Kratyliótika 11

Hi, Dafi und Du „Pfälzer Grieche“…
ihr meint wohl das ich mich verkrieche :smiley1:
die „Schnegge“ reimt doch aus dem Westen
ich geb’s dem Kratylos, dem „Besten“!

Wir werden doch nicht kopflos sein
zum dichten fällt bestimmt was ein,
der Kratylos – er geht ja vor….
zur Not nehmen wir das Abflussrohr.

Der Kreta-Klaus steckt alle an:
„Nun dichtet mal und macht mal ran!“
Und alle reimen schön, famos
Gedichte über Kratylos.

Doch wie geht die Geschichte weiter
traurig, spannend oder heiter
der Kratylos hält uns im Bann
los, Ihr Leute strengt euch an. (Schnegge)

Er wollte auf die Insel Kreta
und kraulte die paar tausend Meta.
Kratylos denkt, derweil er schwimmt,
es macht mich müde, doch es trimmt. (KK/Roski)

Wenn ich aus meinem Haus heut‘ gehe,
ich dicke Nebelschwaden sehe.
Kratylos der denkt voll Wonne
ich lieg‘ auf Kreta in der Sonne!

Auf Kreta liegen noch viel mehr,
das halbe Forum hier ist leer.
Alle woll´n zu Kratylos,
auf Kreta ist der Bär nun los! (Dorli)

Neulich beim Bäcker um die Ecke,
traf er eine süße Schnecke.
Sprachlos war da Kratylos,
es regt sich was in seiner Hos‘? (Astiraki)

Da sprach der coole Astiraki:
„He, Kratylos schenk ein nen Raki!
Wahrlich, ich mein doch hier ne „Schnecke“
sonst kommt noch Dafi um die Ecke!“

Flugs spült er dann den Raki runter
und Kratylos antwortet munter:
„Du Pfälzer Bub schreibst wirklich viel
und machst hier ein Verwirrungsspiel!“

Aus Gummersbach und Pfälzer Wald
da trifft man sich – und sicher bald
mit Kratylos auf Kreta wieder
und spricht vom Forum…ganz schön bieder! (Schnegge)

Mal in Prosa:
Wo steckt denn nun der Kratylos,
ist er schon in der Druckerei?

Nein, das ist sicher nicht der Fall,
er wartet noch auf den großen Knall.
Kratylos hat doch viel Geduld
und spricht sich frei von jeder Schuld. (Astiraki)

Nanu, wer ist da wieder wach?
Der Philosoph im alten Fach?
Kratylos lebt, jetzt geht es weiter…
die Erde bebt und reimt ganz heiter! (stephan mausbach)

Die Narren wurden losgelassen,
jetzt treiben Sie´s in allen Gassen.
Kratylos lässt dies ziemlich kalt,
er treibt es lieber tief im Wald! (Astiraki)

Auch hier bei uns im tiefsten Bayern
tun die Jecken wieder feiern.
Kratylos setzt ’ne Nase auf
und ist sofort sehr lustig drauf. (Dorli)

Zwei Enten in dem Bach rumtreiben,
ob der Wellen möchten sie speiben.
Kratylos macht ihnen weise Mut,
trinkt erst mal Raki, das tut gut! (Kaos)

Der Wahnsinn tobt an allen Orten
es gibt sogar schon Weihnachtstorten;
gefräßig kommt der Kratylos
verschmäht das Mahl – was ist da los? (Kaos)

…ach, ohne den Dionysos
hätt‘ ich dieses Kopfweh los,
denkt Kratylos voll Schmerz und Pein.
Das ganze kommt ja nur von Wein.

… wer der doch geblieben in Theben,
hätt‘ dort gelassen die Reben,
denkt Kratylos, auf den Boden gesunken:
und ich wär‘ nicht so betrunken.

Besser hätt‘ er gelassen zu Haus,
das süße Geheimnis des Weinanbaus.
Und ich, Kratylos, hätt‘ keinen Rausch
Und flöge nicht von der Taverne raus.

Nomadisch wie Dionysos,
fühl ich mich jetzt: Ganz heimatlos.
Kratylos immer schlimmer lallt.
Derweil das Blut im Kopfe wallt.

Er tanzt im Geiste hier und da,
auf Thasos, Kos, Olympia,
auch Kratylos in Delphi lacht.
Bis er jäh aus dem Rausch erwacht. (Marga)

Kratyliótika 12

Bald ist es wieder mal soweit,
bald steht sie an, die Weihnachtszeit.
Kratylos macht auf Weihnachtsmann,
stapft durch den weihnachtlichen Tann`.

Mit Bart und Sack und weißem Haar
sucht er die kret´sche Kinderschar.
Kratylos der sagt:“Ho ho ho“,
wo sind die lieben Kinder, wo?

Und leeret sogleich aus den Sack,
guckt mal, was ich euch mitgebracht!
So viel Zeug, sagt Kratylos,
nun esst es auf, sonst nimmt´s der Boss! (Dorli)

 

Tja, hier endeten 2006 die Kratyliótika. Erst bei der Arbeit an der neuen Webseite fiel mir auf, wie viel da im Kreta-Journal noch nicht eingefügt hatte.

Dummerweise habe ich das im Kreta-Forum geäußert und da ging der Spaß von vorne los. Deshalb geht es hier noch

Kratylos-Revival 1

Der Kreta-Klaus am Rechner sitzt
für seine neue Website schwitzt.
Er sucht ’nen Platz für Kratylos,
doch ist der Aufwand ziemlich groß.

Mehr als zwei Jahre sind verflogen,
seit wir die Verse hingebogen.
Kratylos lacht in sich hinein,
der Klaus darf recht schön fleißig sein. (Anja & Thomas)

Ach lieber Klaus, nun gräm dich nicht,
heut‘ ist in Köln eh‘ schlecht die Sicht.
Du hast uns Kratylos eingebrockt,
nun mach auch, dass im Journal er rockt! (Dorli)

Kreta-Klaus ist leicht entsetzt.
Schon wieder hier ein neuer Text!
Und Kratylos meint nur dazu:
Dahin ist nun die Sonntagsruh! (Anja & Thomas)

Ποιός είν‘ αυτός ο άνθρώπος
που τον λέτε όλοι Κράτυλος;
Αυτό το θέμα είν‘ παλιό
εγώ απο τότε δεν ημούν εδώ.
Ποιός θα μου πει την ηστορία του
νε ξεκουραστούν τα ματάκια μου; (Bettina)

Wir decken dich ein mit neuen Reimen
und lassen dich vor Arbeit weinen.
Der Kratylos lässt dich die Haare raufen,
vielleicht sollst du besser einen saufen?

Wie ging eigentlich weiter die ´Gschicht?
Vom Kratylos, dem armen Wicht?
Alt saß er doch vorm Haus, und weise,
ging er dann ins Grab auf Reise?

A&T, ihr habt sicher ne Idee,
wie´s damals war mit der Geschicht´,
aus Kratylos seiner eigenen Sicht,
hat er nun bekommen die Gicht? (Dorli)

Weil ihn das Alter doch so plagt
war unser Mann schon sehr verzagt.
Als Kratylos die Zeilen las,
sein Alter er recht schnell vergaß.

Sie gaben ihm wohl neuen Schwung,
er fühlt sich wieder fit und jung.
Kratylos ist ganz verzückt,
weil man auf Griechisch ihn beglückt. (Anja & Thomas)

Er nahm ein Weib sich, frisch und jung
doch machte sie ’nen Seitensprung
den Jüngling Kratylos erschoss,
nun sitzt er hinter Riegel und Schloss.

Das Urteil lautet: Lebenslang.
Da wurd‘ dem Kratylos ganz bang.
Er nahm sich schnell das weisse Laken
und hängte sich an einen Haken. (mk310149)

Diese schlimme falsche Kunde
kam spontan aus MK’s Munde,
doch man kann’s getrost vergessen,
’ner Zeitungsente aufgesessen. (Reinhilde)

Die Kratyliotika lebt auf,
wir setzen jetzt noch einen drauf!
Kratylos gilt unser Streben,
lassen wir ihn weiterleben! (Anja & Thomas)

Doch gleich darauf ein Wärter kam
und ihn von seinem Haken nahm.
Doch leider war es schon zu spät
Kratylos jetzt als Geist umgeht. (mk310149)

Ο Μιχάλης ο Κάππας τι άνθρωπος!
που μας κάνει των Κράτυλος και κακός
Εγώ των αγάπησα απ‘ την πρότη στιγμή
γι αυτό υψόνω και ‚γώ τη φονή! (Bettina)

Ich sag’s nochmal in diese Runde
dem Kratylos schlug nicht die Stunde.
Auch wenn’s manche so berichten
das stimmt mitnichten! (Reinhilde)

A&T kriegen den goldenen Bembel, wie wahr,
als bestes Superkratylosdichterehepaar!
Doch Kratylos sagt, a Bembel is für Wein,
des muß scho a Rakikaraffe sein! (Dorli)

Es war keine Zeitungsente,
Der Bericht von der Polente.
Kratylos als Geist erschien
auf Kreta, aber auch in Wien.

Der Geist, so arm, die Welt erschreckte,
und bei Zeus Erbarmen weckte.
Er ließ ihn wieder auferstehen,
und Kratylos kann wieder gehen. (mk310149)

Kratylos-Revival 2

Was soll’n wir mit dem Dichter-Bembel?
Wir stehen nicht auf Orden-Krempel.
Selbst Kratylos weiß – so wie wir –
reimen kann ein jeder hier! (Anja & Thomas)

Was der Klaus hier losgetreten,
auch Pfarrer in der Kirche beten.
Der Kratylos, der freut sich diebisch,
dass hier gedichtet wird akribisch. (Dorli)

Als Zugabe noch 30 Jahre
und jede Menge schwarze Haare,
gab Zeus dem Kratylos dabei
nun ist er wieder jung und frei.

Als Tänzer im Kafenio
macht er Touristenherzen froh.
die ***li, ***ni, ***si, all die Schönen
lassen sich vom Kratylos verwöhnen. (mk310149)

Was hab‘ ich nur losgetreten,
hab‘ um Verse euch gebeten.
Kratylos reibt sich die Hände,
weil ich noch am Schreibtisch ende.

Ich befürchte liebe Leute,
dass es das nicht war für heute!
Sollt‘ ich mal im Grabe sein,
fällt euch immer noch was ein. (KK)