Kleidung und Ausrüstung

Obwohl Kreta wirklich ein sehr warmes Land ist, sollte zumindest außerhalb der allerheißesten Monate Juli/August ein warmer Pullover im Reisegepäck nicht fehlen, denn abends kann es doch schon mal kühler werden (vor allem in den Bergen). Ansonsten empfehlen sich luftige Kleidungsstücke, in denen die Haut gut atmen kann (knallenge Jeans können sehr unangenehm sein).

Eine sonstige besondere Ausrüstung ist für Kreta nicht erforderlich, wer wandern will, muss aber anständiges Schuhwerk dabei haben (unter „anständig“ sind nicht unbedingt Nagelstiefel zu verstehen, gut eingelaufene und stabile Sportschuhe können für den einen oder anderen wesentlich angenehmer sein). Von Wanderungen in Strandsandalen sei jedoch dringend abgeraten …Read More

Períptero (Kiosk)

Der griechische Kiosk ist wie das Kafenío eine Institution. Er bietet eine unwahrscheinliche Auswahl an den kleinen Dingen des täglichen Bedarfs und ist darüber hinaus von morgens bis oft spät in die Nacht geöffnet.Read More

Maße und Gewichte

Die üblichen Maße erfordern keine Umstellung für den Mitteleuropäer. Offener Wein z.B. wird aber in der Regel nicht liter-, sondern kiloweise bestellt (es kommt auf das gleiche heraus). Das Pfund als Maßeinheit ist nicht gebräuchlich, es ist immer ein halbes Kilo (missó kiló).Read More

Märkte

Märkte werden in den größeren Ortschaften ca. einmal wöchentlich abgehalten. Es ist immer spannend, auch wenn viele Angebote nur noch professionell sind, wie z.B. Kleidung. Interessanter sind die Stände der Bauern aus der Umgegend, wo man alles frisch und preiswert bekommt. Markttermine siehe Ortsverzeichnis.

Ermäßigungen

Studenten erhalten auf den Eintrittspreis zu allen Museen und archäologischen Stätten bei Vorlage des Internationalen Studentenausweises (den stellt in der Regel der örtliche AStA aus) bis zu 50% Rabatt.Read More

Entfernungen zwischen Kretas Orten

Kreta ist zwar nicht gerade eine winzige Insel, dennoch erscheinen die Entfernungen zwischen den einzelnen Orten – wenn man sie in nüchternen Straßenkilometern betrachtet – durchaus überschaubar. Man darf aber diese Entfernungen nicht unterschätzen, denn es sollte auf Kretas Straßen lieber etwas langsamer voran gehen.

Als kleine Hilfe für die Planung von Fahrtstrecken und Ausflügen hier aber dennoch nun auch eine solche „nüchterne“ Entfernungstabelle (in Kilometern – ohne Gewähr):Read More

EOMMEX

Hinter dem Kürzel EOMMEX verbirgt sich die „Staatliche griechische Organisation zur Förderung der verarbeitenden Klein- und Mittelbetriebe“, eine nicht auf Gewinn ausgerichtete Organisation. Sie erforscht u.a. die Auslandsmärkte und knüpft Verbindungen an,Read More

Dokumentenverlust

Die Kriminalitätsrate auf Kreta ist nach wie vor verhältnismäßig gering, auch wenn immer mal wieder vereinzelt über andere Erfahrungen berichtet wird. Größere Gefahr droht manchmal leider eher von anderen Reisenden und nach Aussage vieler Kreter von Fremdarbeitern aus Osteuropa und dem Balkan. So einfach macht man es sich manchmal. Ich unterschreibe das jedenfalls nicht pauschal.Read More

Flugverbindungen / Einreise

Der Flug von Athen nach Iráklion oder Chaniá ist zwar deutlich teurer als die Fähre, dafür aber wesentlich flotter. Das Auto kann man natürlich nicht mitnehmen, und die nächtliche Fährüberfahrt ist eine zusätzliche Urlaubsnacht. Ich ziehe die Fähre vor, die Flugverbindung sei hier nur der Vollständigkeit halber angegeben.Read More

Benzin / Automobilclubs

Kreta ist mit Tankstellen inzwischen absolut gut versorgt. Die meisten von ihnen führen Markenbenzin, doch liegt die Oktanzahl manchmal niedriger als hierzulande. Auch Fahrzeuge, die ansonsten mit Normalbenzin zufrieden sind, freuen sich in Griechenland dann und wann über einen Schluck Superbenzin.Read More