Kreta Reiseberichte

Kreta Klaus 1971 – das erste Mal
Wie und warum es alles anfing /../
Als es Sommer wurde, setzten wir uns zusammen, denn Urlaub sollte es schließlich auch geben. Ein Urlaub, den wir so nicht nannten … denn als Wandervogel macht man keinen Urlaub, sondern eine „Großfahrt“! Wir unterhielten uns also über das Ziel. Einer der Vorschläge war Sardinien, was ich aber ablehnte, da ich dort erst ein Jahr zuvor gewesen war und mein damaliges Credo lautete: „Niemals zwei Mal in das gleiche Land und schon gar nicht auf die gleiche Insel!“

Kreta 1971
Kreta 1971 Reisebericht – das erste Mal

Kreta Klaus 1972 – es geht wieder los
In den Semesterferien sollte es natürlich wieder nach Kreta gehen und ich musste noch ein paar wichtige Vorbereitungen treffen/../
Es ist schon ein großer Unterschied, ob man mit acht jungen Männern bzw. Jungs nach Kreta reist, oder als „Hähnchen im Körbchen“ mit drei liebreizenden Mädels.

Kreta 1972
Kreta 1972 Reisebericht – es geht wieder los

Kreta Klaus 1973 – wieder auf Tour
Wieder einmal standen die Semesterferien vor der Tür und mir stellte sich die inzwischen fast schon obligatorische Frage /../
Da wir uns schon geraume Zeit nicht mehr begegnet waren, setzten wir uns in die nächste Kneipe.. als wir uns drei Stunden später trennten, war der Plan festgezurrt: In diesem Jahr würden drei zusammen nach Kreta fahren.

Kreta Klaus 1974 – volle Kanne auf die Insel
In diesem Jahr trat meine erste wirklich große Liebe in mein Leben. Die zweite kam zwei Jahre später und wir sind heute noch verheiratet /../
Persönlicher Rekord Köln – Athen in 32 Stunden. Den natürlich obligatorischen Stopp in Litochoro habe ich abgerechnet. Auf Kreta allerdings mussten wir feststellen, dass ein tiefer gelegter Bolide nicht das Idealgefährt ist.

Kreta 1974
Kreta 1974 Reisebericht – volle Kanne auf die Insel

Kreta Klaus 1975 – ein echtes Abenteuer
Im Jahre 1975 war ich ganz alleine auf Kreta … ich hatte keine geeigneten Mitreisenden gefunden, mit denen ich gerne über längere Zeit auf Kreta zusammen sein wollte. Stattdessen hatte ich mir eine Mitfahrgelegenheit nach Athen besorgt ..

Kreta 1975
Kreta 1975 Reisebericht – ein echtes Abenteuer

Kreta Klaus 1976 – wenn Englein reisen
Am 17. Mai 1976 lernte ich Yvonne kennen: Und wie sagt es schon der Schlager: „Eine neue Liebe ist wie ein neues Leben!“. Am 18. Mai fragte ich sie, ob sie mit mir im Sommer nach Kreta fahren wollte./../
Zusammen mit Ulrike und Achim, dem Schlagzeuger unserer damaligen Swing- und Jazzband, machten wir uns in Achims alten Käfer auf die lange Tour durch Jugoslawien

Kreta 1976
Kreta 1976 Reisebericht – wenn Englein reisen

Kreta Klaus 2001 – eine Art Reisetagebuch
Samstag 30. Juni – Obwohl es heute Nacht nach Kreta geht, bin ich ausgesprochen mies gelaunt. Kein Wunder … nach nur einer Stunde Schlaf. Ich habe mitten in der Nacht erst gepackt und garantiert die Hälfte vergessen. Um kurz nach zwei Uhr klingelt der Wecker. Im Bad führe ich das übliche Zwiegespräch: „Ich weiß zwar nicht, wer du bist, aber ich rasiere dich trotzdem!“

Kreta 2001
Kreta 2001 – eine Art Reisetagebuch

Kreta Klaus 2004 – Kirchen, Klöster, Kurven
Drei Mann auf Tour im „Cinquecento“ – Kreta 2004
Pünktlich um halb acht treffen wir uns wie verabredet auf eine starke Tasse Nescafé: Chelmiii und Frank aus dem Kreta-Forum und meine Wenigkeit.

Gabi 1995- Urlaub auf Kreta
Im September 1995 machte ich erneut Urlaub auf Kreta in Ágios Nikólaos. Diesmal wohnte ich im Hotel „Domeniko“, einem kleinem Hotel näher zum Stadtzentrum, in einer ruhigen Nebenstraße mit Blick zum Fußballstadion.100 Meter entfernt vom Hotel lag das Meer, wo es eine kleine Taverne mit einer ausgezeichneten Küche gab. Hier durfte man in die Töpfe schauen, was es zu essen gab

Kreta 1995
Kreta 1995 Urlaubsbericht von Gabi

Armin 1999 – Kreta in einem halben Tag
Eine unglaubliche, aber wahre Geschichte über eine Odyssee quer durch die Insel. Nur die Namen von Personen und Hotels sind verfremdet. /../
Wir haben uns gut vorbereitet, die Kreta-Fibel ausführlich studiert, Fähren- und Hotelzimmer von zu Hause aus gebucht, es kann eigentlich nichts schief gehen, zumal wir keine Griechenlandanfänger mehr sind. Und Kreta ist doch auch Griechenland, oder?