Marídes (Kleine Fische)

Die winzigen Fische (noch kleiner als Sardinen) werden nur von aussen gewaschen und brauchen nicht ausgenommen zu werden. Auch Kopf und Schwanz bleiben dran.
Die gewaschenen Fische salzen, mit Zitrone beträufeln, in Mehl wälzen und in viel Olivenöl schwimmend in der Pfanne ausbacken.
Alternativ können die Marídes auch vor dem Ausbacken in einem „Ausbackteig“ (Kourkoúti) gewälzt werden.

Melitsánes tiganités / Kolokithákia tiganitá (Frittierte Auberginen und Zucchini)

Zutaten
3 mittelgroße Auberginen
3 mittelgroße Zucchini
reichlich Olivenöl
Salz

Zubereitung
Das Gemüse waschen und die Stiele entfernen. Die Zucchini quer und die Auberginen längs in ca. 1/2 cm dicke Scheiben schneiden. Auberginenscheiben von beiden Seiten salzen und ca. eine halbe Stunde Flüssigkeit ziehen lassen, dann vorsichtig unter kaltem Wasser abspülen und trocken tupfen.

Sehr viel Olivenöl in einer Pfanne erhitzen und darin zunächst die Zucchini und danach die Auberginen schwimmend goldgelb ausbacken (je nach Geschmack auch dunkler). Nach Belieben salzen.

Man kann die Scheiben vor dem Ausbacken in Mehl oder Kourkoúti (einem Ausbackteig) wenden.
Dazu reicht man am besten Skordaliá.